Schwester Maria Fidelis Weiß O.S.Fr.
Schwester Maria Fidelis Weiß O.S.Fr.

Links - Bücher - Schriften

Sr. M. Angela Mayer

Schwester Maria Angela Mayer wurde am 20. April 1907 in Ergolding geboren. Sie ist Schwester Fidelis bei Ihrem Vorstellungsgespräch im Sprechzimmer des Klosters begegnet. 1926 trat Schwester Angela in Reutberg ein, da war Schwester Fidelis bereits verstorben. 40 Jahre war sie als Lehrerin an der Schule in Reutberg tätig. Jahrelang führte sie das Fidelis-Archiv und war sehr eifrig und bemüht, das Leben ihrer Mitschwester bekannt zu machen. Als Schwester M. Angela am 22. Juli 1998 gestorben ist, starb mit ihr die letzte Schwester, die Maria Fidelis noch persönlich kannte. Sicherlich haben wir es Schwester M. Angela zu verdanken, dass die Verehrung von Schwester Fidelis auch heute noch so aktiv ist und dass der Seligsprechungsprozess soweit vorange-schritten ist.

 

Die 60 Jahre an Erfahrungen und Erlebnissen ihres Ordenslebens im Kloster Reutberg waren die Grundlage für die Biographie und das Lebenswerk der Schwester, welches in zahlreichen Büchern, sowie im von Ihr herausgegebenen "Fidelisblatt", niedergeschrieben wurde. Folgende 3 Bücher sind besonders lesenswert.

 

"Virgo Fidelis" von M. Angela Mayer

 

Ein ausführliches Lebensbild

 

 

 

 

 

"Schwester M. Fidelis Weiß -

Berichte und Zeugnisse über Ihr Leben"

von M. Angela Mayer

"Gottes Liebe ist mein Glück" von M. Angela Mayer

 

Ein Bildband zum 100. Geburtstag

Johann Mühlbauer

Johann Mühlbauer wurde am 22. Dezember 1882 geboren und wurde 1908 in Freising zum Priester geweiht. Am 22. Juli 1911 wurde er zum Spiritual des Kloster Reutberg ernannt. Mehr als 11 Jahre war er der Seelenführer von Schwester M. Fidelis. Er beauftragte Schwester M. Fidelis Aufzeichnungen über ihr Leben und über ihre inneren Erlebnisse zu machen. Ihm ist es zu verdanken, was wir über Schwester M. Fidelis wissen. Bereits 1925 veröffentlichte er die erste Lebensbeschreibung mit dem Titel: Lieben und Leiden. Es folgten noch zahlreiche Bücher und Kleinschriften. Ohne Spiritual Mühlbauer würde das Leben von der begnadeten Klausurschwester M. Fidelis für uns verborgen gewesen sein.

Am 8. Dezember 1954 verstarb Spiritual Johann Mühlbauer nach seiner segensreichen Tätigkeit im Kloster Reutberg. Seine letzte Ruhe fand er links neben der Grabstätte von Schwester M. Fidelis in der Klosterkirche.

 

 

Folgende Kleinschrift von Johann Mühlbauer kann noch bezogen werden :

 

"Schwester Fidelis von Reutberg" von Johann Mühlbauer

 

Ein kurzes Lebensbild mit vielen Bildern

"Gebetsnovene Schwester Fidelis" von Edmund Dillinger

"The Life of Sister Fidelis of Reutberg" von Margaret M. Heavey

Gebetserhörungen

senden Sie bitte an:

 

Franziskanerinnen Kloster

Fidelis Archiv

Am Reutberg 1

83679 Sachsenkam

 

info@schwester-fidelis-weiss.de

 

oder über "Kontakt"

 

Bücher & Schriften können direkt über das Kloster bezogen werden

Flyer Gebetskreis

Fidelis Gebetskreis

 

 

 

Mehr informationen erhalten Sie hier

 

Fidelis Rundbrief

Bitte lesen Sie den neuen  Rundbrief Juni 2017

Grab von Schwester Fidelis

Fidelistag 2017

94. Todestag der Schwester Fidelis

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}